Katholische Kirchengemeinde Heilige Familie in Lichterfelde mit den Kirchen Heilige Familie und St. Annen

Seit 01.01.2021 sind wir Teil der neuen Pfarrei "JOHANNES BOSCO - BERLINER SÜDWESTEN"


Homepage

Aktuell

Gottesdienstzeiten

Mitmach-Gruppen

Kinder-und Jugendarbeit

Prävention

Glauben

Familienangebote

Kirchenmusik

Pfarrgemeinderat

Links

Kontakt

Unsere Gemeinde

Johannes Bosco

ehrenamtliches Engagement

Abkürzungen: HF=Heilige Familie / StA=St.Annen / JoBo=Johannes Bosco - Berliner-Südwesten

Wöchentlich bestens informiert... Wocheninfo
Die kostenlose Wocheninfo ersetzt und erweitert mündliche Vermeldungen und so manchen zusätzlichen "Flyer".


Coronainfo
Alle Infos im Überblick


Bitte beteiligen auch Sie sich an den Corona-Diensten in der Hl. Familie. Unter dem folgenden Link können Sie sich zur besseren Koordination in die Doodle-Liste eintragen. Vielen Dank!


Kalender

Übersicht der Gottesdienste
in Rundfunk und Fernsehen.

Tag des Herrn


Hauswart gesucht
Bei Interesse bitte bewerben...



Youtube-Kanal unserer Pfarrei Johannes Bosco
mit vielen Video-Clips



030-88621420
die zentrale Telefonnummer der Sterbeseelsorge

im pastoralen Raum
"Berliner Südwesten".

Trotz Priestermangel soll jeder einen priesterlichen Beistand in den letzten Momenten des Lebens bekommen,
der es möchte...


Weltkirche

In Audienz beim Papst...

News
Die aktuellen Ansprachen hier...




Papst Franziskus hat
am 08.12.2020 für 2021
das Jahr des heiligen Josefs ausgerufen.
Josef, ein unterschätzter Heiliger...


Ökumene

Ein Gruß zum Gottesdienst von den Gemeinden der Lichterfelder Kiezökumene unter diesem Link als Ersatz für den alljährlichen ökumenischen Gottesdienst im Rahmen der Steglitzer Festwochen


Ehrenamt

Wie vielfältig und schön es sein kann, sich in der Gemeinde ehrenamtlich zu engagieren, erfahren Sie durch diese Übersicht.
Bringen auch Sie Ihr Talent ein, zur Ehre Gottes und zum Wohl vieler. Ehrenamt ist unbezahlbar...




Wir sammeln Ihre alten Handys für Familien in Not.
Eine Aktion vom Hilfswerk MISSIO
Die entsprechende Sammelbox befindet sich am Haupteingang der Kirche Heilige Familie.




Grußwort für den Monat Juni


Liebe Leserin, lieber Leser,

am 03.06. wurde in der Kirche das Fest „Fronleichnam“ gefeiert.

Bekanntlich gibt es normalerweise an diesem Tag die sog. Fronleichnams-Prozessionen durch die Städte, meist lautstark in sonst gut frequentierten Straßen oder Wohngebieten, um die größtmögliche Aufmerksamkeit zu gewinnen. Es soll unter allen Menschen darauf aufmerksam gemacht werden, dass Jesus in der Eucharistie unter uns gegenwärtig ist und in ehrfürchtiger Weise angebetet und verehrt wird.
So ist der Fronleichnamsbrauch entstanden.
So weit, so gut.

Die Tradition der Fronleichnams-Prozession ist, wie so manche andere fromme Gewohnheiten in der Kirche, stark im Schwinden. In vielen Gemeinden, auch in der Hl. Familie, ist es eben keine Tradition mehr, sich mit der Monstranz und Baldachin auf den Weg zu machen. Viel Unverständnis hat sich breit gemacht, nicht nur bei zuschauenden Menschen ohne kirchliche Bindung, sondern auch bei Katholiken, die regelmäßig an den Sonntagsgottesdiensten teilnehmen. Das Empfinden ist eben, dass eine solche „Demo“ nicht mehr in unsere Zeit passt und von Menschen, die sich nicht zum Kirchenvolk zählen, nicht verstanden wird.

Es bleibt vor allem die Frage, ob wir nicht eher ein anderes „Markenzeichen“ unseres Glaubens vertiefen sollten, nämlich die Gottesdienst-Kultur in einer Weise zu pflegen, so dass sie nicht nur für alle Altersgruppen attraktiv, sondern jeweils für die folgende Woche für uns bestärkend und inspirierend ist. Für mich ist jeden Sonntag „Fronleichnam“, also ein Tag der Verkündigung und Kommunion mit Jesus in der Eucharistie.
Beim Sonntagsgottesdienst kommt es mir nicht darauf an, von möglichst vielen gesehen zu werden, sondern mit dem Blick Jesu auf mein Leben zu schauen, sowohl als Einzelner wie auch als Gemeinde. Und nach der Sonntagsmesse gehe ich als „lebendige Monstranz“ in meine Welt, in mein Lebensumfeld und versuche dort zu verkündigen. Nicht mit mittelalterlichen Liedern, sondern mit einer konkreten Nächstenliebe, die mir der Heilige Geist selbst ins Herz legt. Daran entscheidet sich meine und unsere Glaubwürdigkeit bei suchenden Menschen, von denen es auch heute sehr viele gibt.

Und dennoch, wir werden am Fronleichnamstag um 18 Uhr coronabedingt am Fronleichnams-Gottesdienst mit dem Herrn Erzbischof in der St.-Hedwigs-Kathedrale teilnehmen. Diesmal in der Live-Übertragung in Heilige Familie mit Bild und Ton.

Ich lade Sie ganz herzlich zu diesem wie auch zu allen Sonntagsgottesdiensten in unsere Kirchen ein. Es ist Jesus, der auf uns wartet...

Eine intensive Begegnung mit Jesus wünscht Ihnen

Ihr
Konrad Heil
-Pfarrvikar-





Am Vormittag des Fronleichnamstages haben die Kinder zum Schmuck des Altarraumes Blumenbilder angefertigt.
Hier eine Auswahl. In die Bilder klicken zum Vergrößeren.





Zurück zum Menü...



Besucherklicks seit Februar 2015: counter.de Statistik der Besucherklicks in 2015 , 2016 , 2017, 2018, 2019, 2020

Impressum und Datenschutzerklärung